die Onleihe Verbund Rheinland Pfalz. MARCO POLO Reiseführer Loire-Tal

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

MARCO POLO E-Books sind besonders praktisch für unterwegs und sparen Gewicht im Reisegepäck! E-Book basiert auf: 12. Auflage 2021 Keine Chance für Hektik: mit dem MARCO POLO Reiseführer das Loire-Tal erkunden Die Loire ist Frankreichs größer Strom und ein Paradies für Müßiggänger. Prachtvolle Schlösser, imposante Brücken und wundervolle Gärten versetzen Kultur- und Architektur-Fans in einen Rausch. Zum Glück lässt es sich nach einer ausgiebigen Sightseeing-Tour in einem der vielen charmanten Cafés, Bistros und Restaurants wunderbar entspannen. Im Tal der Loire lernst du von den Profis, was es heißt, zu genießen! Mit deinem MARCO POLO Reiseführer Loire-Tal im Gepäck erlebst du einen unvergesslichen Frankreich-Urlaub. Lerne das Loire-Tal abseits der touristischen Hotspots kennen: mit den MARCO POLO Insider-Tipps von Autoren, die vor Ort leben Smarter reisen mit der kostenlosen Touren-App, komplett überarbeiteten Karten und Stadtplänen Spannendes für Groß und Klein: Best-of-Tipps für den Urlaub mit Kindern, Regenwetter und Low-Budget Die besten Spots für Velo-Entdecker: unterwegs mit den MARCO POLO Erlebnistouren Rilletes, Baguette und Rotwein: Feinschmecker kommen im Loire-Tal voll auf ihre Kosten Ein Königreich für Aktivurlauber: Entdecke das Loire-Tal mit den Tipps von MARCO POLO Ob bei einer Kanu- und Kajaktour auf der Loire, auf dem perfekt ausgebauten Radwanderweg entlang des Flusses oder aus luftiger Höhe bei einer Heißluftballon-Fahrt: Es gibt unzählige Möglichkeiten, das Tal der Loire zu erkunden. Mit deinem MARCO POLO Reiseführer weißt du immer, wo es lang geht! Besuche das Riesenpanda-Pärchen im Zoo St-Aignan, bestaune die Türme von Chambord oder wandle auf den Spuren von Jeanne d'Arc durch Orléans. Mit deinem MARCO POLO Reiseführer Loire-Tal verpasst du keines der vielen Highlights der Region!

Autor(en) Information:

Gebürtiger Fischkopp mit indischem Einschlag, studierte Saarländerin und Wahlfranzösin. Nach einem Erasmusjahr ist sie in den Nullerjahren einfach in Frankreich geblieben, wo sie bis heute als Journalistin tätig ist. Sobald sich die Gelegenheit bietet, springt sie mit ihrem Rad in einen Zug Richtung Loire. Ihr Ziel: den Fluss in seiner gesamten Länge von der Quelle bis zum Atlantik abzuradeln.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können