die Onleihe Verbund Rheinland Pfalz. Balladen

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

Die Kraniche des Ibykus Der Ring des Polykrates Der Handschuh Der Taucher Die Bürgschaft Die Glocke An die Freude "Balladen von Schiller. Wo sonst findet man mehr Abenteuer und Leidenschaft; Weisheit, Liebe, Mord, Verrat; kühne Entwürfe und krude Kolportage auf so engem Raum? Wo sonst ist das Leben so Erlebnis, die Liebe so eitel, der Tod so unsterblich? Und Literatur so kraftvoll? Wer den Balladen gerade das, Banalität oder lächerliche Emphase, vorwirft, sollte nicht vergessen, dass sie zum Vortrag bestimmt sind: moralische Krimis, dramatische Fantasygeschichten zum Laut-Lesen und Zuhören. Große Dramen in kleiner Form, drastisches Hör-Kino." Heikko Deutschmann

Autor(en) Information:

Friedrich Schiller, geboren am 10.11.1759 in Marbach (Württ.). Sohn des Militärwundarztes J. C. Schiller. Kindheit und Jugend in ärmlichen Verhältnissen. Dorfschule, Lateinschule, auf Befehl des Herzogs Karl Eugen 1773 Eintritt in die Karlsschule, dort Medizinstudium ab 1776. 1780 Regimentsmedicus in Stuttgart. Arrest und Schreibverbot wegen Aufführung von Die Räuber in Mannheim. Flucht über Mannheim (1783), Leipzig (1785), Dresden nach Weimar (1787). 1789 Ernennung zum a. o. Prof. der Geschichte und Philosophie in Jena. 1799 erneute Übersiedelung nach Weimar. Schiller starb am 9.5.1805 in Weimar.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können