die Onleihe Verbund Rheinland Pfalz. Zärtlich ist die Nacht

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

Zärtlich ist die Nacht Roman von F. Scott Fitzgerald, gelesen von Ingolf Kloss. Mit diesem Hörbuch wird erstmals die vollständige Romanfassung akustisch veröffentlicht. Dick und Nicole Diver frönen dem Lebensstil vermögender und kultivierter US-Amerikaner, die sich Mitte der 20er Jahre des vergangenen Jahrhunderts an der französischen Riviera standesgemäß eingerichtet haben. In ihrer Villa gehen Künstler und andere Exzentriker ein und aus. Darunter auch die hübsche und junge Schauspielerin Rosemary. Als aufstrebender Hollywoodstar hat sie sich in den Kopf gesetzt, den erfolgreichen Psychiater Dr. Richard "Dick" Diver zu verführen. Allerdings ahnt sie nicht, worauf sie sich dabei einlässt - welche Geheimnisse der Psychiater und seine psychisch labile Ehefrau Nicole verbergen. Die außerordentliche literarische Fähigkeit, innere Regungen mit wenigen Worten in einer beinahe schon schmerzhaften Genauigkeit zu beschreiben, dieses Talent spielt F. Scott Fitzgerald in "Zärtlich ist die Nacht" voll aus. Mit scheinbar leichter Hand zeichnet er eine ganze Welt nach, verbildlicht sozusagen die Ängste, Neurosen, Gedanken und Wünsche zahlreicher seiner Figuren. Im Vordergrund stehen dabei natürlich die Probleme in der Beziehung zwischen Dick und seiner Gattin Nicole, die wegen einer Schizophrenie als junge Frau in eine Klinik eingewiesen wurde. Die Lebensumstände des Ehepaares werden äußerst subtil, aber umso wirkungsvoller geschildert. Fitzgerald schafft es, eine eigentümliche Spannung aufzubauen: Obwohl die Schickeria in dem Roman oft nur von einem lapidaren gesellschaftlichen Ereignis zum nächsten eilt, wird man als Zuhörer dennoch beunruhigt und spürt, dass etwas Unvorhersehbares in der Luft liegt - bis Dick Divers Leben tatsächlich aus den Fugen gerät. Der Text der Hörbuchausgabe basiert auf der Fassung der deutschen Erstveröffentlichung. Aus dem Amerikanischen übertragen von Grete Rambach. Die korrigierte Überarbeitung der Übersetzung und die wieder vervollständigte Texteinrichtung nach dem Original besorgte Ingolf Kloss. Sein besonderer Dank geht an Sandra Bruno-Mignot und Jonathan Failla, die beide bezüglich Aussprache und Neuübersetzung aus dem Französischen und Englischen dem Sprecher und Texteinrichter sehr hilfreich zur Seite standen. Coverabbildung unter Verwendung eines Gemäldes von D. Buffington. Leider konnten diesbezüglich nicht alle Urheberrechte an dem Bild geklärt werden. Bitte wenden sie sich bei berechtigen Forderungen direkt an den Verlag. Coverschrift gesetzt aus der Dubba Dubba NF. Musik im Outro unter Verwendung eines Titels, gesungen von Josephine Baker: "Lonesome Lovesick Blues" (Josephine Baker, Spencer Williams) /Josephine Baker (voc), Jacques Fray (p), Mario Braggiotti (p)/ Paris 1927. Der Herausgeber Peter Eckhart Reichel widmet dieses Hörbuch der Musikerin Aleksandra Walczak: "There are all kinds of love in this world, but never the same love twice." (Francis Scott Fitzgerald) Über den Sprecher: Ingolf Kloss, geb. 1973, kam 1994 als Co-Moderator zu Radio Leipzig, später Moderator und Produzent bei Radio Energy; seit 2000 ist er fest angestellter Moderator, Produzent und Musikredakteur bei Radio SAW, dort auch für alle Künstler-Interviews verantwortlich (u. a. Paul McCartney, Depeche Mode, Lenny Kravitz, Herbert Grönemeyer), seit 2003 hat er seine eigene tägliche Nachmittagsshow. Er lebt in Leipzig und Magdeburg. Nach der Romanlesung "Der große Gatsby" folgt jetzt mit "Zärtlich ist die Nacht" das zweite Hauptwerk des amerikanischen Romanciers F. Scott Fitzgerald.

Autor(en) Information:

Über den Autor: Francis Scott Key Fitzgerald (* 24. September 1896 in St. Paul, Minnesota; † 21. Dezember 1940 in Hollywood, Los Angeles) war ein US-amerikanischer Schriftsteller. Sein erster Roman This Side of Paradise (Diesseits vom Paradies), den er als 23-Jähriger Ende März 1920 veröffentlichte, machte ihn in kurzer Zeit berühmt. Gemeinsam mit seiner Frau Zelda Sayre führte er in den 1920er Jahren ein exzessives Leben. Das Ehepaar wurde in der US-amerikanischen Öffentlichkeit als typische Vertreter ihrer Generation wahrgenommen. Bereits in den 1930er Jahren war F. Scott Fitzgerald jedoch weitgehend in Vergessenheit geraten. Dazu trugen auch sein Alkoholismus und die psychische Erkrankung seiner Frau bei. F. Scott Fitzgerald starb 1940 im Alter von nur 44 Jahren in der Überzeugung, sein Lebensziel verfehlt zu haben, sich als bedeutender Autor seiner Zeit zu beweisen. Fitzgerald wurde als Autor ab den 1940er Jahren wiederentdeckt und wird heute zu den wesentlichen US-amerikanischen Autoren des 20. Jahrhunderts gezählt. Als seine zwei wichtigsten Romane gelten The Great Gatsby (Der große Gatsby, 1925) und Tender is the Night (Zärtlich ist die Nacht, 1934). Der große Gatsby wird dabei als eines der bedeutendsten Werke der amerikanischen Moderne eingeordnet. T. S. Eliot bezeichnete diesen Roman als den "ersten Entwicklungsschritt, den der Amerikanische Roman seit Henry James gemacht habe". Fitzgerald setzt sich darin mit Themen wie Dekadenz, Ausschweifungen, Idealismus, Widerstand gegen Veränderungen und sozialen Umbrüchen auseinander. Er schuf dabei ein treffendes Porträt der sogenannten "Roaring Twenties", den von wirtschaftlichem Wachstum, Prohibition, Kriminalität, Jazz und Flappern geprägten 1920er Jahren in den Vereinigten Staaten. (Quelle: Wikipedia)

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können