die Onleihe Verbund Rheinland Pfalz. Drei große Klassiker der russischen Literatur:

Seitenbereiche:

Sprachen:

Drei große Klassiker der russischen Literatur:
Drei große Klassiker der russischen Literatur:

Inhalt:

Drei große Klassiker der russischen Literatur: Gogol, Tschechow, Dostojewski gelesen von Werner Wilkening. Die Nase / Erzählung von Nikolai Wassiljewitsch Gogol. (1-6) Gogols Erzählung vermischt reale Alltäglichkeiten mit absurder Komik. Nichts scheint zunächst in dieser Geschichte zu stimmen, und doch stimmt alles: Der Barbier Iwan Jakowlewitsch findet beim Frühstück in seinem Brot eine Nase, die dem 37-jährigen Kollegienassessor Kowaljow gehört, den er immer mittwochs und sonntags rasiert. Voller Angst verpackt er die Nase in ein Papier und wirft sie von einer Brücke in die Newa. Entsprechend stellt jener Kowaljow beim Erwachen fest, dass ihm seine Nase fehlt. Als er sich deswegen auf den Weg macht, um dies beim Polizeipräfekten zu melden, begegnet ihm unterwegs in der Uniform eines Staatsrates seine eigene Nase. Die Dame mit dem Hündchen / Erzählung von Anton Pawlowitsch Tschechow. (7- 10) Zu den bekanntesten Werken Tschechows gehört ganz sicher dieser Prosatext aus dem Spätwerk des Autors. In seiner 1899 erschienenen Erzählung zeigt sich Anton Tschechow auf der Höhe seines Könnens. Zwei Wochen schon weilt der Moskauer Bankangestellte Dmitri Dmitritsch Gurow nun schon in Vernet auf Jalta zur Kur, einem für seine lockeren Sitten berüchtigten Badeort. Da taucht plötzlich unter den Kurgästen ein neues Gesicht auf. Es ist eine kleine, blonde Frau, die immer allein mit ihrem Spitz die Promenade entlang spaziert. Was als harmloser Kurschattenflirt begonnen hat, entwickelt sich zu einer Liebesbeziehung. Das Krokodil / Erzählung von Fjodor Michailowitsch Dostojewski. (11-14) Die Groteske "Das Krokodil" stammt aus dem Jahr 1865. Sie erschien in der von Dostojewski damals herausgegeben Monatsschrift "Die Epoche". Da Dostojewski bankrott machte und seine Monatsschrift schon im Juni des gleichen Jahres eingestellt wurde, blieb die Erzählung unvollendet. Der Sprecher: Werner Wilkening ist ein gestandener Sprecher mit weit mehr als 20 Jahren Erfahrung - nicht nur vor dem Mikrofon. Er bringt einiges an Bühnenerfahrung mit, ist oft in Film/Funk & Fernsehen aufgetreten, hat jahrelang Grimms Märchen "die Echten!" erzählt und ist nun auch mit seiner unverkennbaren Stimme in zahllosen Hörbüchern und Hörspielen zu erleben. Beim Verlag hoerbuchedition words and music ist er bereits mit einer Auswahl internationaler Klassiker zu hören. Coverabbildung: Unter Verwendung eines Gemäldeausschnittes von Kusma Sergejewitsch Petrow-Wodkin, "Violine", Петров-Водкин,"Скрипка" (1918). Coverschrift gesetzt aus der Bastion.

Autor(en) Information:

Die Autoren: Nikolai Wassiljewitsch Gogol wurde am 31.03.1809 in Welyki Sorotschynzi/Ukraine geboren; er starb am 04.03.1852 in Moskau. Sein Vater war der Besitzer eines kleinen Landguts. Von 1821-1828 besuchte er das Gymnasium in Nischyn. Er reiste Ende 1828 nach Petersburg, wo er eine Stellung im Staatsdienst erhielt. 1831 wurde er Lehrer an einer höheren Mädchenschule; in diesem Jahr lernte er auch Puschkin kennen. 1834 wurde Gogol Professor für Allgemeine Geschichte an der Universität Petersburg. Zwischen 1836 und 1848 unternahm Gogol Reisen durch Deutschland, die Schweiz, Österreich, Frankreich und Italien. Gogol starb im Alter von 42 Jahren an den Folgen übermäßigen Fastens. Anton Tschechow wurde am 17. (29.) Januar 1860 in der kleinen Stadt Taganrog am Ufer des Asowschen Meeres geboren. Tschechow gilt als einer der bedeutendsten Autoren Russlands. Der Übersetzer Alexander Eliasberg bezeichnete Ihn als "den letzten großen russischen Dichter, der die heroische Periode der russischen Literatur beschließe". Fjodor Michailowitsch Dostojewski (* 11. November 1821 in Moskau; † 9. Februar 1881 in Sankt Petersburg) gilt als einer der bedeutendsten russischen Schriftsteller. Seine schriftstellerische Laufbahn begann 1844; seine Hauptwerke sind "Schuld und Sühne", "Der Idiot", "Die Dämonen" und "Die Brüder Karamasow".

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können