die Onleihe Verbund Rheinland Pfalz. Feiertagskinder

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

Irma von Buchow zählt zu den "Feiertagskindern", die das Leben nur als ästhetische Inszenierung ertragen. Ihrem Mann, Baron Ulrich von Buchow, ist eine solche Haltung fremd; er findet seine Erfüllung in der Arbeit, die der Familie die Existenz sichert. Als ein Schicksalsschlag Irmas kleine Welt erschüttert, bricht der Konflikt offen aus. In seinem letzten Roman erzählt Keyserling von Liebe und Eifersucht, von innerer Leere und der Sehnsucht nach einem anderen Leben, von Illusionen und vom Scheitern einer Ehe.

Autor(en) Information:

Eduard von Keyserling, geboren am 18. Mai 1855 auf Schloß Paddern bei Hasenpoth in Kurland, gestorben am 28. September 1918 in München. Abgebrochenes Studium (Jura, Philosophie, Kunstgeschichte) in Dorpat; vor 1890 weitere Studienzeit in Wien. Bis 1895 Gutsverwalter; dann Umzug nach München. 1899/1900 Italienreise. Nach schwerer Krankheit 1908 erblindet; die späteren Werke werden diktiert. Neben einigen Dramen zahlreiche Romane und Erzählungen, die zum großen Teil in der untergehenden Welt des baltischen Adels angesiedelt sind. Der erst relativ spät wiederentdeckte Keyserling zählt zu den großen Erzählern des frühen 20. Jahrhunderts.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können