die Onleihe Verbund Rheinland Pfalz. Elser

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

1939 unternimmt der Schreiner Georg Elser aus Königsbronn im Münchner Bürgerbräukeller ein Attentat auf Hitler. Die Bombe, an der Elser in monatelanger geheimer Arbeit gebastelt hat, reißt acht Menschen in den Tod. Doch Hitler und die gesamte Führungsebene der NSDAP, die an diesem Abend anlässlich Hitlers Jubiläumsrede zum Putsch 1923 anwesend waren, haben kurz vor der Detonation den Saal unerwartet verlassen und kommen unbeschadet davon. Elser wird auf der Flucht an der Grenze zur Schweiz gefasst, in die Gestapo-Zentrale gebracht und verhört. Bereits nach kurzer Zeit gesteht er das Attentat, doch wird ihm nicht geglaubt, dass er die Tat ganz allein, ohne Helfer aus dem In- oder Ausland, begangen hat. Schließlich wird er ins KZ deportiert und dort kurz vor Kriegsende hingerichtet.

Autor(en) Information:

Fred Breinersdorfer, geboren 1946 in Mannheim, schrieb zahlreiche Bücher, Drehbücher und Hörspiele. Er ist zudem Filmproduzent und Regisseur. Breinersdorfer wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u. a. mit dem Grimme-Preis, dem Deutschen Filmpreis und dem Europäischen Filmpreis. Für sein Debüt als Kinoautor und -produzent des Films "Sophie Scholl - Die letzten Tage" wurde er 2006 für den Oscar nominiert.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können